ArtRL
CH
NWOWURBemerkungen
Gefährdung Rote Liste (RL):
0=ausgestorben, 1=vom Aussterben bedroht, 2=stark gefährdet, 3=gefährdet, 4a=potentiell gefährdet: seltene Arten, 4b=potentiell gefährdet
taxonomische Unsicherheiten oder Unklarheiten über Vorkommen
n=nicht gefährdet, - =nicht autochthon vorkommend, *=neu beschriebene Art, noch nicht klassifiziert.
Vorkommen in den Kantonen:
X=keine Nachweise, O=nachgewiesen, R=Reproduktion nachgewiesen
Familie Molossidae
Gattung Tadarida
BulldoggfledermausTadarida teniotis (Rafinesque, 1814)-XXXNoch kein Nachweis.
Familie Rhinolophidae
Gattung Rhinolophus
Grosse HufeisennaseRhinolophus ferrumequinum (Schreber, 1774)1XXOEin einziger Nachweis um die Jahrhundertwende in Uri.
Kleine HufeisennaseRhinolophus hipposideros (Bechstein, 1800)1ORXDer Kanton Obwalden bildet eines der drei Schwerpunkt-Verbreitungsgebiete dieser seltenen Art in der Schweiz. Bisher ein Quartier im Kanton Nidwalden.
Mittelmeer HufeisennaseRhinolophus euryale (Blasius, 1853)0XXXKeine Nachweise.
Familie Vespertilionidae
Gattung Barbastella
MopsfledermausBarbastella barbastellus (Schreber, 1774)1OROEine grosse Wochenstube in Sachseln (OW) sowie mehrere Einzelnachweise hinter Fensterläden und akustisch.
Gattung Eptesicus
BreitflügelfledermausEptesicus serotinus (Schreber, 1774)2XXONur akustische Artnachweise.
NordfledermausEptesicus nilssonii (Keyserling and Blasius, 1839)4aROOIn den höheren Lagen verbreitet. Eine Wochenstube ist in Emmetten (NW) bekannt.
Gattung Hypsugo
AlpenfledermausHypsugo savii (Bonaparte, 1837)4bXXOEin Nachweis in Andermatt, ansonsten akustische Nachweise, oft an Felsen jagend.
Gattung Miniopterus
LangflügelfledermausMiniopterus schreibersii (Kuhl, 1817)1XXXKein Nachweise.
Gattung Myotis
BartfledermausMyotis mystacinus (Kuhl, 1817)3RORVerbreitete Art, häufig ausserhalb der Siedlung in Gebäuden anzutreffen.
BechsteinfledermausMyotis bechsteinii (Kuhl, 1817)4bXXXKeine Nachweise.
BrandtfledermausMyotis brandtii (Eversmann, 1845)4bOOXNur Einzelnachweise.
FransenfledermausMyotis nattereri (Kuhl, 1817)4bOOOEin früherer Nachweis im Kanton Uri / in Ställen anzutreffen.
Grosses MausohrMyotis myotis (Borkhausen, 1797)2RRRIn jedem Kanton eine Wochenstube.
Kleines MausohrMyotis blythii (Tomes, 1857)2XXRIn der Jagdmattkapelle in Erstfeld (UR) mischen sich unter die Grossen Mausohren auch einige Kleine Mausohren.
LangfussfledermausMyotis capaccinii (Bonaparte, 1837)-XXXKeine Nachweise.
NymphenfledermausMyotis alcathoe (Helversen & Heller 2001)*XXXKeine Nachweise.
WasserfledermausMyotis daubentonii (Kuhl, 1817)3RROWeit verbreitet, insbesondere am Seeufer jagend. Nur eine Wochenstube in Beckenried und Sarnen bekannt.
WimperfledermausMyotis emarginatus (E. Geoffroy, 1806)4aXXXBisher nicht nachgewiesen.
Gattung Nyctalus
Grosser AbendseglerNyctalus noctula (Schreber, 1774)3OOOVon Herbst bis Frühling oft angetroffen. Keine Reproduktionsnachweise.
Kleiner AbendseglerNyctalus leisleri (Kuhl, 1817)4bOOOVon Herbst bis Frühling oft angetroffen. Keine Reproduktionsnachweise.
RiesenabendseglerNyctalus lasiopterus (Schreber, 1780)4aXXOUm die Jahrhundertwende wurde in Amsteg die grosse Art nachgewiesen.
Gattung Pipistrellus
MückenfledermausPipistrellus pygmaeus (Leach, 1825)2*OOONicht sehr seltene Art, bisher nur akustische Artnachweise.
RauhautfledermausPipistrellus nathusii (Keyserling and Blasius, 1839)3OOOVon Herbst bis Frühling oft angetroffen.
WeissrandfledermausPipistrellus kuhlii (Kuhl, 1817)4aXOOBisher nur akustische Nachweise.
ZwergfledermausPipistrellus pipistrellus (Schreber, 1774)nRRRVerbreitete Art.
Gattung Plecotus
AlpenlangohrPlecotus macrobullaris (Kuzyakin, 1965)*XXRIn der Pfarrkirche Göschenen (UR) existiert eine Wochenstube dieser neu beschriebenen Art.
Braunes LangohrPlecotus auritus (Linnaeus, 1758)3OOOMehrere Quartiere sind bekannt. Wahrscheinlich auch Reproduktionsquartiere.
Graues LangohrPlecotus austriacus (J. Fischer, 1829)4bXXXKeine Nachweise.
Gattung Vespertilio
ZweifarbenfledermausVespertilio murinus (Linnaeus, 1758)4aOORNicht selten anzutreffende Art. Ein Jungtier wurde in Amsteg (UR) angetroffen.